Spendenübergabe in Krankenstation zweier Schulen

Nachdem uns eine Schule in Mampong um Hilfe gebeten hatte, haben wir sofort alles in die Wege geleitet, um die gewünschten Medikamente für die Krankenstation zu besorgen. 

Auf diesem Weg möchten wir allen danken, die uns mit ihrer Spende unter die Arme gegriffen haben. Vielen, vielen Dank!!!

Weil wir noch etwas Geld auf unserem Spendenkonto hatten, konnten wir letztlich mehr Medikamente kaufen, so dass wir noch eine zweite Schule in Koforidua unterstützten konnten. 

Wir konnten insgesamt 311 Boxen mit je mehreren Packungen an Antibiotikum, Schmerzmitteln, Anti-Malaria-Medikamenten, Säurebindern, Blutaufbaukur, Entwurmungsmittel und Schnelltests für Malaria sowie vier Kisten mit Handschuhen, zwei Mullbindenrollen und vier Packungen Pflaster kaufen.

Die Schulleiterinnen Augustina und Patience haben sich sehr über die Medikamente gefreut und bedanken sich ganz herzlich für unsere Unterstützung.

0 Kommentare

Danke für Ihre Spenden!

vielen lieben Dank an alle, die unserem letzten Spendenaufruf gefolgt sind. Wir freuen uns sehr über Ihre Unterstützung. 
Unser Danke geht aber auch an alle, die uns bereits ganz unabhängig von unserem Spendenaufruf unter die Arme gegriffen haben. Deswegen möchten wir hiermit auch allen Danke sagen, die bereits in der Vergangenheit an uns gespendet haben, Mitglied bei BOA-Afrika e.V. sind, über Gooding einkaufen und dadurch unkompliziert und ohne weitere Kosten eine finanzielle Prämie für uns rausschlagen oder ihren Freunden und Familien von uns erzählen. 

Wir sammeln momentan Spenden für eine Krankenstation, die in einer Schule integriert ist.
In der Schule mit Internat werden 3000 Schüler und Schülerinnen im Jugendalter in verschiedenen Schwerpunkten unterrichtet. Auf dem Schulgelände gibt es eine Krankenstation für die Schüler mit Wartebereich, Behandlungszimmer sowie Jungen- und Mädchenstation. Leider fehlt es im Moment an wichtigen Medikamenten. Wir sammeln Spenden, um diese Medikamente für die Krankenstation des Internats kaufen zu können, um die Versorgung der Jungen und Mädchen gewährleisten zu können.

Nächste Woche wollen wir die Medikamente für die Schulklinik kaufen. Wer uns also noch gezielt bei diesem Projekt unterstützen möchte, kann dies natürlich noch gern tun. Wir freuen uns über jeden Euro!

Ihre Spende können Sie über unser Spendenformular an uns senden oder direkt an uns überweisen:

Empfänger: BOA- Afrika e.V.
IBAN: DE79830654080004732030
BIC: GENO DEF1 SLR
Bank: VR-Bank ABG-Land/ Skatbank

Vielen Dank für alle Spenden und einen schönen Sonntag!

Viele Grüße vom BOA-Afrika e.V.-Team!

0 Kommentare

Medikamente für Krankenstation der Oberschule in Ghana

Heute möchten wir uns gern mit einer Bitte an Sie richten, denn eine Oberschule aus Mampong/Ghana benötigt dringend Medikamente für ihre Schüler. 

In der Presbyterian Secondary School gibt es für die Jungen und Mädchen nämlich eine kleine Krankenstation, in der zunächst alle Behandlungen stattfinden, die von der dort arbeitenden Krankenschwester übernommen werden können. Ist dies nicht (mehr) möglich, erfolgt die Überweisung in ein Krankenhaus.

In der Schule werden 14- bis 18- jährige Jungen und Mädchen in unterschiedlichen Schwerpunkten unterrichtet. Insgesamt lernen 3000 Schüler in dieser Schule. Einige leben während der Schulzeit im Internat und müssen natürlich hin und wieder medizinisch versorgt werden. 

In der Krankenstation gibt es auch extra eingerichtete Räume mit Betten, so dass die Kinder getrennt nach Geschlecht bei Bedarf "stationär" aufgenommen werden können.

 

Um der Schule mit wichtigen Medikamenten unter die Arme greifen zu können, brauchen wir Ihre Hilfe! Bitte spenden Sie, damit wir die kleine Klinik mit möglichst vielen Medikamenten unterstützen können. 

Sie können Ihre Spende sicher und unkompliziert über unser Spendenformular an uns senden. Aber auch eine direkte Überweisung ist natürlich möglich: 

 

Empfänger: BOA- Afrika e.V.

IBAN: DE79830654080004732030

BIC: GENO DEF1 SLR

Bank: VR-Bank ABG-Land/ Skatbank

 

Weil BOA-Afrika e.V. vom Finanzamt Berlin als gemeinnützig anerkannt ist, können Sie Ihre Spende in der nächsten Steuererklärung absetzen. Bei Spenden bis zu einem Wert von 300 € reicht der Überweisungsbeleg.

 

Wir danken hiermit schon einmal allen, die uns mit ihrer Spende helfen. 

0 Kommentare

Newsletter 2021

Liebe Mitglieder und Freunde von BOA-Afrika e.V.,

 

auch dieses Jahr melden wir uns in der Vorweihnachtszeit mit unserem Newsletter bei Ihnen.

 

Ein weiteres Jahr mit dem Coronavirus liegt fast hinter uns. Wir hoffen sehr, dass es Ihnen und Ihren Lieben gut geht.

 

Durch Ihre Spenden konnten wir auch in den letzten Monaten einiges auf die Beine stellen. In diesem Newsletter wollen wir darüber berichten und Ihnen auf diese Weise dafür danken, dass Sie unsere Arbeit unterstützt haben.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen! Bei Fragen, Anregungen oder Anmerkungen melden Sie sich gern jederzeit bei uns.

 

Hilferufe aus ländlichen Kliniken

 

In Ghana waren die Mitarbeiter der Kliniken und Health Center ebenfalls mit der Pandemie konfrontiert, so dass auch dort entsprechende Schutzausrüstung benötigt wurde, aber nicht immer vorhanden war.

So erreichten uns im Laufe des letzten Jahres mehrere Hilferufe aus der Eastern Region in Ghana. Vielen konnten wir nachkommen, für einige fehlten uns jedoch leider die nötigen Mittel.

 

Anfang Juni erfuhren wir, dass das Health Center in Okrakwadjo dringend unsere Unterstützung benötigte. Vor allem Handschuhe, Spritzen und jegliche Art an Verbandmaterial waren dringend erforderlich, um die Patienten aus den umliegenden Dörfern weiterhin versorgen zu können. Innerhalb kürzester Zeit stellten wir einen Plan auf die Beine. Wir kümmerten uns von Deutschland aus um die Organisation, unsere Projektkoordinatorin Abi regelte alles andere vor Ort. So schafften wir es gemeinsam im Team, alle benötigten Utensilien zu kaufen und schnellstmöglich nach Okrakwadjo zu schaffen. Lydia und ihr Team waren sehr dankbar, dass die dringend benötigte Hilfe so schnell und unkompliziert bei Ihnen eintraf.

 

Darüber hinaus wurde Abi von Kate, der Leitung des Health Centers aus Twumguaso, kontaktiert. Auch in dieser abgelegenen medizinischen Einrichtung fehlte es an den einfachsten Dingen. Obwohl wir gerade in Okrakwadjo ausgeholfen hatten, und bereits dort viel Geld ausgaben, konnten wir für Twumguaso noch unsere eiserne Notfallreserve nutzen. Auch ein spontaner Spendenaufruf spülte noch etwas Geld in unsere Kasse, so dass wir schließlich Desinfektionsmittel, sterile Handschuhe, Blutdruckmessgeräte, eine Personenwaage und ein Ultraschallgerät für gynäkologische Untersuchungen beschaffen konnten.

In der kleinen Klinik in Twumguaso werden viele Menschen aus der gesamten Umgebung betreut. Für viele Frauen ist dieser Ort der einzige Anlaufpunkt bei Schwangerschaft und Geburt. Es gibt vor Ort zwar keinen Arzt und die freundlichen Mitarbeiterinnen müssen mit einfachsten Mitteln auskommen. Aber genau deshalb ist es uns um so wichtiger, dass das Team wenigstens mit grundlegenden Mitteln gut ausgestattet ist, damit die Schwangerschaftsbetreuung und Geburten den Umständen entsprechend so gut wie möglich stattfinden können.

Kate und ihr Team freuten sich sehr, dass wir ihnen helfen konnten und bedankten sich mit einem handgeschriebenen Brief bei uns:

 

„Im Namen des gesamten Teams aus Twumguaso möchten wir euch ein ganz großes Dankeschön dafür senden, dass ihr uns dabei geholfen habt, für Gesundheit zu sorgen und Leben zu erhalten. Wir beten, dass Gott euch alle mit bester Gesundheit und Wohlstand segnet. Gott segne euch alle! Danke, eure Kate!“

 

Allgemeine Neuigkeiten von BOA-Afrika e.V.

 

Immer wieder erreichen uns Angebote von Menschen, die uns medizinische Instrumente oder ganze Praxiseinrichtungen spenden möchten. Zurzeit müssen wir diese Anfragen jedoch immer dankend ablehnen, weil wir den Transport von diesen Spenden aus organisatorischen Gründen nicht umsetzen könnten. Dennoch wissen wir es sehr zu schätzen, dass sich Leute die Mühe machen, um nach möglichen Abnehmern zu suchen und uns dann kontaktieren.

 

Unser Verein besteht im Moment aus insgesamt zehn festen Mitgliedern. Vier von Ihnen sind aktiv tätig und kümmern sich um die Organisation der Projekte oder arbeiten im Hintergrund an allen anderen Dingen, die nebenbei erledigt werden müssen.

 

Im Sommer ist BOA – Afrika e.V. zehn Jahre alt geworden. Vor einigen Jahren dachten wir noch, dass wir unser 10 – jähriges Jubiläum dann bestimmt mit einer kleinen Feier begehen würden. Aber dann kam Corona und plötzlich war alles anders. So blieb es bei einem Facebookeintrag, den vielleicht einige von Ihnen gesehen haben. Aber auch ohne Feier sind wir stolz, dass unser Verein nun schon zehn Jahre besteht und wir mit Ihrer Hilfe bereits einiges erreichen konnten.

 

Ihre Mithilfe

 

Ihre Mithilfe ist stets willkommen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Sie können uns natürlich mit einer Geldspende unterstützen. Diese Art von Spenden brauchen wir immer, damit wir unsere Projektarbeit leisten können. Hier können bereits kleinere Summen einen Unterschied machen, denn oftmals fehlt es in den ländlichen medizinischen Einrichtungen an den einfachsten Dingen. Manchmal macht dann schon 1 € den Unterschied, wenn wir doch noch eine Packung Mullbinden mehr kaufen können.

 

Auch über das Onlineportal Gooding können Sie uns indirekt unterstützen.

Gooding ist eine fantastische Gelegenheit, um unserem Verein finanziell unter die Arme zu greifen, ohne direkt an uns spenden zu müssen. Denn durch Ihren Onlineeinkauf haben wir die Möglichkeit, Prämien zu erhalten.

Dafür wählen Sie einfach Ihren gewünschten Onlineshop und unseren Verein „BOA-Afrika e.V.“ als Prämienempfänger aus. Sie müssen sich weder anmelden, noch zusätzlich etwas bezahlen. Wichtig ist nur, dass Sie ab sofort jeden Online-Einkauf über Gooding starten!

 

Es hilft uns aber auch, wenn Sie Ihren Freunden und Familien von uns erzählen, entweder direkt oder indem Sie unsere Facebookseite teilen. Hier und auf unserer Website können Sie sich stets über BOA – Afrika e.V. und unsere Neuigkeiten informieren.

 

Unser großes Dankeschön für Ihre Unterstützung und Ihr Interesse an BOA – Afrika e.V.

 

Vielen, vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Egal in welcher Form Sie sich für BOA – Afrika e.V. in den letzten Monaten eingesetzt haben – wir möchten uns auf diese Weise ganz herzlich bei Ihnen dafür bedanken. Es freut uns sehr, dass es Menschen gibt, die unseren Weg mit uns gemeinsam gehen. Ob dies interessierte Fragen, aufmunternde Worte, stilles Lesen unserer Beiträge, großzügige kleine und große Spenden oder unterstützende Werbung für uns sind, wir wissen Ihre Art der Mithilfe sehr zu schätzen.

Vielen lieben Dank dafür!

 

Nun bleibt uns nur, Ihnen eine schöne Adventszeit zu wünschen. Bleiben Sie gesund und passen Sie gut auf sich und Ihre Lieben auf!

 

Herzliche Grüße senden Ihnen

 

 

Jessica Poick, Jasmin Rüther und Susanne Poick

0 Kommentare

Newsletter 2020

Download
Newsletter 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 691.2 KB
0 Kommentare